Wirtschaftsregion Westbrandenburg

Brücke der Wirtschaft

Kleine, verträumte Dörfer und eine weite Niederungslandschaft sind prägend für das Land am Fluss. Für Natur- und Kulturfreunde lohnen sich die Entdeckungsreisen durch den Naturpark Westhavelland auf der Straße der Romanik oder der Deutschen Alleenstraße. Schon Theodor Fontane war von den Begegnungen mit Land, Menschen und Geschichte begeistert und beschrieb sie in seinen "Wanderungen". Reizvolle Schlösser und Gärten wie das Schloss Caputh und das Paretzer "Schloss Still im Land" sind auch in unmittelbarer Umgebung der Landeshauptstadt Potsdam zu finden. Unter dem Motto "Havelländische Musikfestspiele" werden Konzertreihen von Klassik bis Jazz in havelländischen Dorfkirchen, Schlössern und Konzertsälen veranstaltet.

Im Landkreis Havelland leben mehr als 152.400 Menschen in 26 Gemeinden, darunter sieben Städten. Das Havelland befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Hauptstadt Berlin und bildet damit eine Brücke zu weiteren wichtigen Wirtschaftszentren und deutschen Metropolen wie Leipzig, Bremen, Hamburg oder Hannover. Die zentrale Lage in der Mitte Europas und die gut ausgebauten Verkehrsverbindungen sind für Investoren ein entscheidendes Kriterium bei der Standortwahl.

Verkehrliche Anbindung

Ein dichtes Netz an Bundeswasserstrassen, Bundes- und Landesstraßen, die Anbindung an die Bundesautobahn 10, sowie die Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke Berlin-Stendal-Hannover bündeln die Verkehrsträger Wasser, Straße und Schiene und sichern den Anschluss an das nationale wie internationale Verkehrsnetz. Im Güterverkehrszentrum Berlin West in Wustermark und Brieselang hat sich im Laufe der Jahre eine logistische Schnittstelle zwischen Nah- und Fernverkehr gebildet, die für eine dichte Ansiedlung von Logistikunternehmen gesorgt hat. Das Havelland bildet so eine Brücke der Wirtschaft zwischen Berlin und Europa.

Weitere Gewerbe- und Industriegebiete finden sich in Nauen Ost (ca. 76 ha), Falkensee Süd (ca. 114 ha) und in Zeestow an der Bundesstraße 5 (ca. 39,7 ha). Die Grundstückspreise in den Gewerbe- und Industriegebieten variieren zwischen 20,00 €/qm und 55,00 €/qm.