Wirtschaftsregion Westbrandenburg

Nachfolge im Detail

Die ASKANIA Mikroskop Technik Rathenow GmbH steht in der Tradition von 200 Jahren Mikroskopherstellung in Rathenow, der Stadt der Optik. Die Manufaktur bietet ein breites Portfolio verschiedener Mikroskope für unterschiedliche Anwendungsbereiche, für Industrie, Medizin oder auch Forschung und Lehre und fertigt ihre Produkte nach Kundenwunsch.

Das Unternehmen wurde vor mehr als 20 Jahren von Carla und Ralf-Peter Lautenschläger gegründet und zu einem anerkannten und hochprofessionellen Hersteller für Mikroskoptechnik entwickelt. Im März 2017 hat das Unternehmen nun in Tilo Happich einen neuen Eigentümer gefunden.

Viele Unternehmerinnen und Unternehmer stehen irgendwann vor der Frage, wer die Firma von ihnen übernehmen soll, wie sie geeignete Übernehmer finden, was aus Mitarbeitern und Portfolio wird. Diesen Fragen stand auch das Ehepaar Lautenschläger gegenüber. Bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger setzten sie auf die „Nexxt Change“-Unternehmensbörse der IHK.

Auch Tilo Happich war auf der Suche. Aufgewachsen in Potsdam, studierte er Volkswirtschaftslehre in Göttingen und arbeitete danach fast 20 Jahre als Diplomvolkswirt in drei verschiedenen mittelständischen Familienunternehmen in Niedersachsen. Darüber hinaus gründete er 2011 gemeinsam mit seiner Frau ein eigenes Dienstleistungsunternehmen. Doch der Wunsch, mehr Zeit für die Familie zu haben, führte schließlich zum Verkauf des eigenen Unternehmens. Er wollte wieder in die Heimat, nach Potsdam bzw. Westbrandenburg, zurückkehren. Und so stellte er auf der „Nexxt Change“ eine Anzeige ein: „Volkswirt sucht interessantes Unternehmen zur Übernahme in Westbrandenburg“.

„Insgesamt acht Unternehmer mit ernsthaften Übergabeabsichten meldeten sich bei mir“, erzählt Tilo Happich. Nach Gesprächen mit den interessierten Unternehmern und dem ersten Kennenlernen der Unternehmen war bald klar, die ASKANIA Mikroskop Technik Rathenow GmbH hatte sein Interesse geweckt und auch Carla und Ralf-Peter Lautenschläger konnten sich Happich als Nachfolger gut vorstellen.

Nach einigen Monaten Verhandlungen, weiterem intensiverem Kennenlernen und Vorbereitung der Übergabe übernahm Tilo Happich am 1. März diesen Jahres dann die alleinige Führung als Geschäftsführender Gesellschafter. Seitdem hat er das Unternehmen mit seinen zehn Beschäftigten behutsam modernisiert und verändert. Digitalisierung, 3-D-Technologie für Kleinserienproduktion, Design und Funktionalität der Mikroskope sind die Themen, mit denen sich Tilo Happich bei der Weiterentwicklung des Unternehmens derzeit beschäftigt. Auch er selbst arbeitet an sich: „Als Kaufmann bin ich zwar sehr gut geeignet, das Unternehmen zu führen. Es schadet aber nicht, mir auch Wissen zur Optik anzueignen.“ berichtet Happich schmunzelnd. Deshalb besucht er als Gasthörer seit kurzem Vorlesungen des neuen Studiengangs Augenoptik/optische Gerätetechnik an der TH Brandenburg.

Kontakt:

ASKANIA Mikroskop Technik Rathenow GmbH
Grünauer Fenn 40
14712 Rathenow
Telefon: 03385 53 710
Mail: t.happich@askania.de
Homepage: www.askania.de