Wirtschaftsregion Westbrandenburg

"BraIn – Brandenburger Innovationspreis" prämiert innovative Projekte aus Westbrandenburg

Am 16. November 2017 war es soweit, die neun Nominierten des "BraIn - Brandenburger Innovationspreis" stellten in Form von dreiminütigen Pitchings dem Publikum ihre Projekte vor und versuchten diese von ihrer Projektidee zu begeistern. Bei der Vergabe des Preises, die im Rahmen der Veranstaltung  Technologie.Transfer.Tag. der Technischen Hochschule Brandenburg stattfand, entscheidet nämlich der Applaus des Publikums darüber, welche Platzierung die Nominierten letztendlich einnehmen.

Dabei wurde der BraIn 2017 in drei Kategorien vergeben: Ideen-Award, Innovations-Award und Startup-Award. Die Gewinnerin der Kategorie Ideen-Award ist Sophie Maria Lohring mit ihrem Projekt Wunschretter. Hinter „Wunschretter“ steckt ein Armband, das bei der Behandlung von alkoholabhängigen Menschen eingesetzt werden kann und mit der Belohnung eines Herzenswunsches verknüpft ist.

Beim Innovations-Award gewann das Team um Alexander Höppner mit dem Projekt „ARize“ die Zuschauer für sich und somit auch den ersten Preis. ARize ist eine Augmented Reality-Social-Plattform mit einem leicht zu bedienendem Marketingtool. Dieses ermöglicht es Unternehmen, interaktive Werbekampagnen und anschauliche Produktpräsentationen anzufertigen und zu verbreiten.

Den Startup-Award konnte die Tom Logisch – exploring the world in a better way UG mit dem Projekt "einfach nachhaltig: enteron!!" für sich entscheiden. Die Tom Logisch UG hat eine Mini-Kläranlage für Boote entwickelt, die es möglich macht, Fäkalien an Bord über einen rein biologischen Prozess zu klären und dabei ganz ohne Zusatz von Chemikalien auszukommen.

Der "BraIn – Brandenburger Innovationspreis" wird von der Technischen Hochschule Brandenburg gemeinsam mit Unternehmen, Verbänden und Institutionen der Region ausgelobt. Auch im Jahr 2018  werden wieder überraschende, querdenkende, kreative und innovative Projekte, Ideen, Lösungsansätze oder Vorschläge gesucht, die die Welt ein Stück weit besser machen sollen. Nach dem Motto "Die Zukunft ist besser als ihr Ruf“ wird der Innovationspreis in den drei genannten Kategorien mit Preisgeldern von insgesamt 6.000 € (je 1. Platz 1.000 €, 2. Platz 600 €, 3. Platz 400 €) ausgelobt, je nachdem, wie weit die Projektidee schon gereift ist.

Wenn Sie mit Ihrer Idee oder Ihrem Projekt an der diesjährigen Neuauflage des "BraIn - Brandenburger Innovationspreis" teilnehmen möchten, erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Bewerbungsverfahren und dem demnächst beginnenden Wettbewerb auf dieser Seite: https://zgt.th-brandenburg.de/veranstaltungen/brain-brandenburger-innovationspreis/