Wirtschaftsregion Westbrandenburg

Wirtschaftsförderung

Folgende Berater der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) sind für die Region Westbrandenburg Ansprechpartner:

Jörg Duchrau

Kreisverantwortlicher Havelland
Technologieförderung/technologieorientierte Existenzgründer Nordwest-Brandenburg
Telefon: +49 3391 - 775212

Jörn Hänsel

Regionalmanager, Fachkräfte in Clustern und Regionen; Regionalbüros für Fachkräftesicherung; Region West-Brandenburg, Kreisverantwortlicher Stadt Brandenburg a.d.H.
Telefon +49 331 20029-137

 Marc Zimmermann

Projektmanager Nordwest-Brandenburg
Telefon: +49 331- 660-3887

 Ines Rosenbaum

Kreisverantwortliche Brandenburg an der Havel/ RWK Stadt Brandenburg
Technologieförderung
Telefon: +49 331 - 660 3855

Alle Berater und Experten der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH finden Sie auf der Homepage der WFBB.

 

Der spezielle Service der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH für Unternehmen zur Förderung ihres Wachstums und damit ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit zählt zu den tragenden Säulen der auf Cluster ausgerichteten Brandenburger Wirtschaftspolitik. Die Zuordnung zu einem Cluster ist Fördervoraussetzung. Die besonders wachstumsstarken Cluster in Brandenburg sind:

Energie

Das Clustermanagementteam Energietechnik der WFBB bündelt die Kompetenzen der Hauptstadtregion und vernetzt die Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und öffentlicher Hand. Dabei arbeitet WFBB Energie eng mit der Technologiestiftung Innovationsagenutr Berlin GmbH und der Berlin Partner GmbH zusammen. mehr zum Cluster Energietechnik

Ernährungswirtschaft

Mit seinen rund 2.700 Unternehmen und 52.300 Beschäftigten entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Landwirtschaft, der Ernährungs- und Getränkeindustrie, Logistik und Handel zählt das Cluster Ernährungswirtschaft zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen und ist mit einer flächendeckenden Präsenz eine stabilisierende Größe im Land Brandenburg. mehr zum Cluster Ernährungswirtschaft

Gesundheitswirtschaft

In Berlin und Brandenburg verdichten sich zahlreiche Biotech-, Medizintechnik- sowie Pharma-Unternehmen zum Life-Science-Kern der Gesundheitswirtschaft. Hinzu kommen die Augenoptik, die Herstellung medizinisch-optischer Geräte sowie Kliniken und andere erfolgreiche Dienstleister. Ausgehend von einer industriellen starken Basis hat sich ein leistungsstarkes Cluster Gesundheitswirtschaft mit hochmodernen Arbeitsplätzen entwickelt, das international ausstrahlt und im europaweiten Maßstab eine Spitzenposition einnimmt. mehr zum Cluster Gesundheitswirtschaft

IKT, Medien und Kreativwirtschaft

Informations- und Telekommunikationstechnologien sind der Schlüssel zur Schaffung neuer und hochwertiger Arbeitsplätze, wettbewerbsfähiger Industrien und effizienter Verwaltungen. Mittlerweile arbeiten allein in Brandenburg in mehr als 1.800 Unternehmen der Branche mehr als 12.000 hochqualifizierte Fachkräfte. Auf allen Kontinenten und sogar im Weltraum sind IKT-Produkte aus Brandenburg im Einsatz. Zusammen mit der Medien- und der Kreativwirtschaft verdichten sich die Kompetenzen der Region in einem Cluster mit 36.800 Unternehmen und 181.200 Beschäftigten. mehr zum Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft

Kunststoffe und Chemie

Brandenburg hat sich zu einem bedeutenden Standort der europäischen Chemie- und Kunststoffindustrie entwickelt. Mit rund 400 Unternehmen und 11.600 Beschäftigten ist das Cluster Kunststoff und Chemie eine starke Säule der Industrie im Land Brandenburg. Die Palette der Produkte erstreckt sich von hochwertigen, weltweit eingesetzten Autolacken über innovative Maschinenbauteile bis hin zu systemrelevanten Komponenten für die Luft- und Raumfahrtindustrie. mehr zum Cluster Kunststoff und Chemie

Metall

Die Metallindustrie zählt zu den beschäftigungsstärksten Einzelbranchen des verarbeitenden Gewerbes. Mit rund 1.800 Betrieben und etwa 37.000 Beschäftigten prägt das Cluster Metall die Wirtschaftsstruktur zahlreicher Regionen des Landes. Entsprechend breit gefächert und vielseitig sind die hergestellten Zuliefer- und Endprodukte, die angewandten Technologien und Verfahren sowie die Kunden- und Zulieferbeziehungen der Unternehmen des Clusters Metall. mehr zum Cluster Metall

Optik

Die mittelständisch strukturierte Optik-Branche in Brandenburg besteht aus etwa 50 Unternehmen mit mehr als 2.000 Beschäftigten. Das Zentrum der optischen Industrie ist Rathenow mit etwa 1.300 Arbeitsplätzen. Die dortige Wertschöpfungstiefe auf den Gebieten Augenoptik-Optik-Feinmechanik wird an keinem anderen deutschen Standort erreicht. mehr zum Cluster Optik 

Verkehr, Mobilität und Logistik

Das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik ist breit aufgestellt. Es gliedert sich in die fünf wachstumsstarken Bereiche: Automotive, Logistik, Luftfahrtechnik, Schienenverkehrstechnik und Verkehrstelematik. In den produzierenden Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen sind etwa 54.000 Mitarbeiter beschäftigt. Hinzu kommen 50.000 Arbeitsplätze bei Verkehrsbetreibern und rund 180.000 Arbeitsplätze im Bereich logistischer Dienstleistungen. mehr zum Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik

Tourismus

Der Tourismus in Brandenburg befindet sich auf einem stabilen Wachstumskurs. In den zurückliegenden Jahren konnten kontinuierlich erhebliche Zuwächse beim Übernachtungsaufkommen erzielt werden. Tourismus in Brandenburg bedeutet auf der einen Seite die Natur erleben. Ob beim Radfahren, Wander oder dem Wassersport. Auf der anderen Seite aber auch Kultur erleben. Dies geschieht im Zusammenspiel mit der Metropole Berlin. Das Cluster Tourismus wird von der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH betreut. mehr zum Cluster Tourismus