Wirtschaftsregion Westbrandenburg

Herausforderung Investitionen – „W vor Ort“ am 22.10.2019 bei Energy from Waste in Premnitz

Investitionen in neue Produktionsanlagen und den Standort stellen viele Unternehmen vor wachsende Herausforderungen: Wie kann ein Wachstum und eine Vergrößerung des Betriebs erfolgen? Welche Genehmigungsverfahren sind erforderlich und wie lassen sich diese erfolgreich abschließen? Und wo können Fördermittel beantragt werden? Diesen und weiteren Fragen möchte sich die Wirtschaftsregion Westbrandenburg am 22. Oktober 2019 ab 17 Uhr gemeinsam mit dem Gastgeber Energy from Waste EEW und weiteren Partnern widmen. Nach der erfolgreichen Premiere des Veranstaltungsformats „W vor Ort“ im Frühling 2019, findet die zweite „W vor Ort“ nun im Kraftwerk Premnitz im ipp Industriepark Premnitz statt.

Im Anschluss an eine Begrüßung durch Bürgermeister Ralf Tebling und eine Einführung in die Rolle des Industrieparks in der Region durch den Standortmanager Roy Wallenta wird Dr. Klaus Piefke, Geschäftsführer der EEW Premnitz GmbH, über seine Erfahrungen mit dem aktuellen Investitionsvorhaben berichten. Die EEW investiert momentan rund 60 Millionen Euro für den Bau einer neuen Verbrennungslinie in den Standort Premnitz. Hierfür war unter anderem ein Genehmigungsverfahren nach Bundesimmissionsschutz-Gesetz zu durchlaufen, außerdem konnten mithilfe eines externen Beraters erfolgreich Fördermittel beantragt werden. Die Voraussetzungen, Hemmnisse und Erfolgsfaktoren rund um die Genehmigung und Finanzierung des Vorhabens sollen anschließend gemeinsam mit Vertretern der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), externen Beratern der EEW sowie weiteren Akteuren in einem moderierten Gespräch diskutiert werden.

Bevor es zum Abschluss die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen bei einem Imbiss und Getränken gibt, können die Veranstaltungsteilnehmer im Rahmen eines Unternehmensrundgangs die bestehenden Anlagen des Kraftwerks sowie den Stand der Bauarbeiten vor Ort besichtigen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist hier auf der Internetseite der Wirtschaftsregion Westbrandenburg möglich. Bitte beachten Sie, dass Teilnehmerzahl begrenzt ist.